Combat Club Leipzig e.V. Submittag Team

“Ein (eigenes) BJJ-Turnier in Leipzig” – was auf der Mitgliederversammlung Ende 2016 als kleine Idee begann, konnten wir als Verein nach 9 Monaten Vorbereitungszeit nun erfolgreich umsetzen. Am 30.09.2017 luden wir zum ersten “Submittag” nach Leipzig-Lindenau. Geplant war ein “entspanntes, familiäres Turnier”, bekommen haben wir ein aus meiner Sicht wunderschönes Turnier mit “Wohnzimmeratmosphäre“. Trotz zweier zeitgleicher Turniere an diesem Tag, der Whitebelt Challenge in Berlin und dem Kingz of Cauliflower in Lübeck, konnten wir für unser Debüt 42 Teilnehmer*innen auf die Matte bringen. Teams aus Freiburg, Jena, Dresden, Chemnitz, Wismar sowie aus anderen Leipziger Vereinen und teilweise anderen Disziplinen (Judo) waren vertreten, was uns sehr freute.

Sub only und ein bisschen anders

Für das Turnierformat hatten wir uns einige Besonderheiten ausgedacht. So sollte es nur zwei Leistungsklassen geben: Eine Weiß- und Blaugurtklasse (“White & Blue”) sowie eine Lilagurt-Aufwärt-Klasse (“Purple+”). Desweiteren wurde nur im Gi gekämpft. Es sollte keine Punktewertung geben, sondern nur Submissions. Für diese Zwecke wurde Stück für Stück ein “Leipziger Regelwerk” getauftes Regelbuch entworfen, welches zwischendurch auch immer im Training getestet und angepasst wurde. Ein weiterer wichtiger Punkt waren für uns die Kosten und die Anzahl der Kämpfe. Auch als Gegenentwurf zu 50€-Turnieren konnten wir hier 15€ Startgebühr ausrufen, bei mindestens zwei garantierten Kämpfen. Damit jede*r auch zu seinen Kämpfen kommt, haben wir auf feste Gewichtsklassen und das damit verbundene Gewichtmachen verzichtet. Alle Personen wurden vor Turnierbeginn eingewogen. Im Anschluss wurden passende Gewichtspools gebildet. In 8er-Pools wurde dann im Double-KO System gekämpft. In kleineren Pools wurde jeder-gegen-jeden gekämpft.
Um eine ordentliche Turnierorganisation ohne schlechte Lautsprecherdurchsagen und Chaos zu gewährleisten, haben wir die Turniersoftware smoothcomp genutzt. Smoothcomp ist im Nachhinein gesehen wirklich Gold wert, da alle Personen z.B. auf ihren Handys angezeigt bekommen, wann sie wo antreten müssen. Für die nächste Ausgabe des Submittags gibt es hier schon einige Ideen, um die Organisation weiterhin zu verbessern.

Insgesamt war es für uns als Verein, und ich hoffe auch für alle Teilnehmer*innen, ein wirklich schöner Tag, den wir hoffentlich wiederholen können. Stellvertretend möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Tag möglich gemacht haben. Das hat nur geklappt, weil alle mit angepackt haben: beim Organisieren, Motivieren, Fotografieren, Kampfrichten, Aufbauen, Abbauen, Abwaschen, Backen, Kochen, Verarzten, Shirts drucken und so weiter. Danke.

Ach ja..

Projektmanager Marco ist schwer verdienter Blaugurt. Herzlichen Glückwunsch.